Schwimmen: Vier Sportler des TV Lindenberg starten erstmals bei einer Meisterschaft auf der langen Strecke. Mit Erfolg.

Lindenberg:  Klein, aber fein war die Delegation des TV Lindenberg bei der Schwäbischen Bezirksmeisterschaft der langen Strecken und Lagen. Vier Schwimmer traten in Memmingen an - und kehrten mit zwei Medaillen sowie einem neuen Vereinsrekord im Gepäck zurück.


Tamina Buchhaupt

Justin Herthnek holte im Jahrgang 2005 die Silbermedaille über 400 Meter Lagen. Für die Kombination aus Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil benötigte er insgesamt 6:10,67 Minuten, ehe er als Zweiter anschlug. Er ist somit Schwäbischer Vizemeister. Über die Bronzemedaille in der Altersklasse AK 20 durfte sich Rebecca Hermann über 800 Meter Lagen freuen. Für ihren Erfolg war sie 13:21,33 Minuten im Wasser. Tamina Buchhaupt schwamm die 400 Meter Lagen in 6:19,73 Minuten. Sie wurde damit nicht nur Fünfte im Jahrgang 2002, sondern verbesserte damit auch den mehr als 22 Jahre alten Vereinsrekord um gut fünf Sekunden. Den hatte bis dato Sonja Maidel (Jahrgang 1983) inne - aufgestellt im November 1995.
Komplettiert wurde das Lindenberger Quartett von Sarah Langes. Sie startete auf der 25-Meter-Bahn im städtischen Hallenbad ebenfalls über 400 Meter Lagen. Nach 6:31,92 Minuten schlug sie an, was den elften Platz in ihrem Jahrgang 2003 bedeutete. Bemerkenswert: Für alle vier TVL-Athleten war es der erste Wettkampf auf der langen Strecke. „Es ist gar nicht so leicht, sich darauf einzustellen. Da konnten unsere Schwimmer ganz neue Erfahrungen sammeln“, sagte Trainer Johannes Epple.
Insgesamt nahmen 16 Vereine und über 80 Sportler aus ganz Schwaben teil. Unter anderem kam die starke Konkurrenz aus Augsburg, Günzburg, Donauwörth und Kaufbeuren. (bes, wa)

Benjamin Schwärzler
Redaktion "Der Westallgäuer"

Joomla templates by a4joomla