Weitere Rekorde für Helen Joy Wötzel, TVL-Athleten glänzen bei Regionalen Bestenkämpfen mit schnellen Zeiten – 30 Medaillen

Mangels Konkurrenz im Wasser hat sich Helen Joy Wötzel einen neuen Gegner gesucht: die Zeit. Auch nach elf Jahren als aktive Schwimmerin treibt sie ihr sportlicher Ehrgeiz immer noch zu Höchstleistungen an. Nach ihren jüngsten Erfolgen bei den IABS-Frühjahrsmeisterschaften in Singen zeigte die siebzehnjährige Athletin des TV Lindenberg bei den Regionalen Bestenkämpfen der Region Süd am vergangenen Samstag in Marktoberdorf erneut ihr Potential und demonstrierte ihre derzeit bestechende Form. Helen Joy Wötzel knackte nicht nur ihre eigenen im Januar und Mitte März aufgestellten Vereinsrekorde über 100 Meter Brust und Rücken, sondern trumpfte auch über die 200-Meter-Distanz auf. Sie verbesserte die Bestzeit von Carina Häußler über 200 Meter Brust aus dem Jahr 2000 um 1,68 Sekunden und Stefanie Immlers neunzehn Jahre alte Bestmarke über 200 Meter Lagen um 2,58 Sekunden.

Rebecca Hermann – an diesem Tag als Athletin am Start, im heimischen Lindenberger Hallenbad jedoch auch als Trainerin des TVL-Nachwuchses aktiv – freute sich nicht nur über ihre zwei Goldmedaillen (über 100 Meter Brust und 200 Meter Freistil), sondern auch über das hervorragende Abschneiden von Valentina Pareth, Miriam Langes, Tim Stoermer und Justin Herthnek. Die Nachwuchsriege steuerte sieben der insgesamt 30 Medaillen für den TV Lindenberg sowie zahlreiche Top-Ten-Platzierungen bei. Miriam Langes startete zum ersten Mal über die 200 Meter-Strecken. Sie schlug in der Disziplin Rücken nach 3:40,27 Minuten als Dritte an. Valentina Pareth holte sich zweimal Silber und zweimal Gold. Sie verbesserte ihre erst kürzlich aufgestellte Bestleistung über 100 Meter Freistil um satte sechs Sekunden. Justin Herthnek war über die 100 und 200 Meter Brust-Strecke nicht zu bezwingen. Über 200 Meter Rücken gewann er Silber.
Nicht unterschlagen werden sollten auch die Leistungen von Laurenz Hofer, Sarah Langes, Cilian Claus und Madlen Schmid. Sie erzielten teilweise beeindruckende neuen Bestzeiten und 13 Podestplätze. „Unser intensives Techniktraining mit Fokus auf Start und schnelle Wenden zeigt seine Wirkung“, kommentierte Rebecca Hermann die Erfolge des TVL-Teams. (nab)

Nadia Bayer

Joomla templates by a4joomla